/  Marcell Engel

Marcell Engel

The­ma des Vor­tra­ges:

Von Per­spek­ti­ven, Glück und Selbst­acht­sam­keit

Fast täg­lich erlebt Mar­cell Engel Geschich­ten, die Spu­ren hin­ter­las­sen. Eini­ge davon haben sei­ne Per­spek­ti­ve auf das Leben, das The­ma Glück und Selbst­acht­sam­keit nach­hal­tig geprägt. Eine alte Dame, die in geru­fen hat­te, weil eine „Lei­che“ in der Küche lag, hat ihn gelehrt, dass es zu gelin­gen­der Kom­mu­ni­ka­ti­on bei­trägt die Sicht­wei­se ande­ren zu ver­ste­hen.

Ein dra­ma­ti­scher Vor­fall bei einer Rei­ni­gung hat sein Ver­ständ­nis für Glück ganz neu geprägt. Wenn plötz­lich alles aus­ein­an­der­zu­bre­chen droht, ist der geleb­te Augen­blick das Wich­tigs­te. Er zeigt, dass Glück eine Hal­tungs­fra­ge ist und wir per­sön­lich dar­über ent­schei­den, was Glück bedeu­tet. Wel­che bio­che­mi­schen Pro­zes­se im Kör­per aus­ge­löst wer­den kön­nen, um Glück zu emp­fin­den geht er eben­falls auf den Grund und gibt Tipps, wie das umge­setzt wer­den kann.

Ein Schick­sal, dass Mar­cell Engel in sei­ner Arbeit tief beweg­te, war das einer einst erfolg­rei­chen Busi­ness­frau, die viel Sport betrieb. Nach einem Unfall war sie bewe­gungs­ein­ge­schränkt und ging dar­an zugrun­de, eben­falls aus­ge­löst durch bio­che­mi­sche Pro­zes­se im Kör­per auf­grund von Schmerz­me­di­ka­men­ten – am Ende starb sie mit 250 Kilo­gramm in der eig­nen Woh­nung. Die­se Bege­ben­heit zeigt, dass Selbst­ach­tung ein essen­zi­el­ler Fak­tor ist, denn Lebens­qua­li­tät wird nicht davon beein­flusst, was geschieht, son­dern wie wir per­sön­lich damit umge­hen.

Über den Refe­ren­ten

Mar­cell Engel ist Tat­ort­rei­ni­ger und Unter­neh­mer aus Lei­den­schaft. Mit sei­nem Unter­neh­men AKUT SOS CLEAN bie­tet er über 50 Dienst­leis­tun­gen und deckt damit nahe­zu jeden Bereich der Hygie­ne, Des­in­fek­ti­on und Schäd­lings­be­kämp­fung ab.

Der 46-jäh­ri­ge hat wäh­rend sei­ner mehr als 25-jäh­ri­gen Arbeit als Tat­ort­rei­ni­ger vie­le tra­gi­sche Schick­sa­le gese­hen und erlebt. Um dar­an nicht „kaputt zu gehen“ hat er eine Tech­nik ent­wi­ckelt, mit die­sen Ereig­nis­sen umzu­ge­hen und Posi­ti­ves für sich und ande­re dar­aus zu zie­hen. Die­ses Wis­sen gibt er in sei­nen Vor­trä­gen wei­ter.

Er gewann beim ers­ten inter­na­tio­na­len Spea­ker Slam in Düs­sel­dorf den „Excel­lence Award“, ver­ge­ben von einer hoch­ka­rä­ti­gen Jury.

Vorträge von Marcell Engel

Nürnberger Sicherheitskonferenz 2020
15. Januar 2020 14:00
Aus dem Alltag eines Tatortreinigers